Prothetik | Implantologie

Moderne Zahnmedizin



Kronen, Brücken, Prothesen oder Implantate – wir lassen in zertifizierten Dentallaboren in Deutschland fertigen

Festsitzend


Wir bieten Teil- und Vollkronen aus individuell keramisch verblendetem Zirkonoxid oder Litiumdisilikat (e.max), Werkstoffe, die computergefräst sind und höchsten ästhetischen Ansprüchen genügen. Die Stabiltität solcher „CAD/CAM“-Kronen ist nachgewiesenermaßen sehr hoch. Mittlerweile kommen diese Werkstoffe nicht nur für einzelne Kronen, sondern auch für Suprakonstruktionen auf Implantaten, für Veneers (Verblendschalen) und für 3-4-gliedrige Brücken zum Einsatz.

Mit der Omnicam von Sirona können Intraoralscans von präparierten Zähnen angefertigt werden. Eine herkömmliche Abformung mit einem Löffel fällt bei dieser Methode weg. Die Daten aus dem Scan werden der Schleifmaschine übergeben, die aus einem Block eine vollkeramische Krone herstellt.

Keramik kann auch auf metallenem Gerüsten aus Goldlegierung, Galvanotechnik (aus Feingold) oder aus Nicht-Edelmetall gebrannt werden und somit entsteht die herkömmliche Verblendmetallkeramikkrone (VMK), die auch noch bei großen Brücken Anwendung findet.


Herausnehmbar

Herausnehmbarer Zahnersatz kann durch folgende Verankerungselemente befestigt werden.

  1. Doppelkronentechnik (Teleskope/Konuskronen), Geschiebe oder gegossene Stahlklammern.
  2. Implantate gewährleisten den sicherem Sitz von Zahnersatz durch druckknopfartige Haltelemente wie zum Beispiel Locatoren, Keratoren oder Teleskoptechnik (zahnfarben aus Zirkonoxid oder aus Metalllegierung) in Form einer abnehmbaren voll verblendeten Brücke oder Prothese.

Implantologie

Implantate ersetzen verlorengegangene Zähne auf die eleganteste Art. Sie übernehmen komplett die Funktion des zu ersetzenden Zahnes oder dienen der Verankerung von festsitzenden Brücken und/oder herausnehmbaren Prothesen.

  • Titan- oder Keramikimplantate
    Was das chirurgische Einbringen der Implantate in den Kieferknochen anbelangt, so kooperieren wir eng mit speziell dafür aus- und fortgebildeten Mund,- Kiefer- und Gesichtschirurgen, mit denen wir seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.

Das Implantat besteht aus 3 Teilen und zwar

  • dem Implantatkörper im Kieferknochen mit einem Hohlraum im Inneren, in den der
  • Implantataufbau oder das Abutement geschraubt wird, auf das
  • die Krone oder das Halteelement zementiert oder verschraubt wird.